News


12.05.2024
Muttertagskonzert der Trachtenkapelle
 

Obwohl das Wetter am Sonntagvormittag 12. Mai 24 eigentlich traumhaft war, fand das diesjährige Muttertagskonzert nicht im Höfener Kurpark, sondern im Nachtwächtersaal statt.
Nichtsdestotrotz war das Foyer der Enzauenhalle bis auf den letzten Platz gefüllt und die zahlreichen Gäste lauschten über eine Stunde lang den Klängen der Trachtenkapelle, unter der Leitung des ehemaligen Höfener Dirigenten, Ralf Busse. Jacqueline Schneider, die durch das Programm führte, hielt u.a. einige Insider-Infos zum Schmunzeln bereit.
Traditionell gab es für alle "Mamas" aus den Händen des Orchesterleiters eine Rose zum Muttertag.

 


 

 

 
 
 

 

Fotos: ©MV Höfen/Enz


30.04.2024
Foto-Impressionen von der Maibaumaufstellung im Freibad Höfen
 

        
 

 

 

 

 

 

Fotos: ©Katja Beck - MV Höfen/Enz


28.04.2024
Foto-Impressionen vom Konzert im Nachtwächtersaal
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: ©Katja Beck - MV Höfen/Enz


14.04.2024
Konzert WILDLINE Bad Wildbad - Fotoimpressionen
 


 

 

 

 

 

 

 

Fotos: ©MV Höfen/Enz 2024


01.04.2024
Osterkonzert in der Enzauenhalle
 

Zahlreiche Ehrungen beim Musikverein Höfen/Enz

 
Im Rahmen des traditionellen Osterkonzertes am Ostermontag in der Enzauenhalle fanden im Jubiläumsjahr des Musikverein Höfen in würdigem Rahmen die Ehrungen langjähriger Mitglieder statt, zu der Uwe Göbel als 2. Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverbandes Calw gekommen war.

Für 20 Jahre aktive Tätigkeit erhielt Mathis Genthner die Ehrennadel in Silber.

Udo Ochner wurde für 50 Jahre aktive Tätigkeit im Musikverein Höfen mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief ausgezeichnet. Nicht nur als Schlagzeuger, sondern auch als Ausbilder, ehemaliger Notenwart und Beisitzer bringt sich Udo Ochner seit 50 Jahren im Verein ein.

Die Dirigentennadel in Gold mit Urkunde für seine 20- Jährige Tätigkeit als Vize-Dirigent erhielt Jürgen Gauß.

Helmut Bodemer wurde gleich zweimal ausgezeichnet. Zum einen mit der Förderermedaille in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für seine 25-Jährige Tätigkeit als 2. Vorsitzender und „Festwirt“ des Vereins wie der Laudatio zu entnehmen war und zugleich mit der Ehrenmitgliedschaft aufgrund seiner 25- Jährigen aktiven Tätigkeit im Verein.

Für 20-jährige fördernde Mitgliedschaft konnten Torsten Frank und Zdravko Zver die Ehrennadel in Silber mit Urkunde entgegennehmen.

In Abwesenheit wurden Bärbel Bayer und Michael Hoffmann für 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt.

Ingrid Ochner erhielt die Ehrennadel in Gold mit Diamant für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft.

Mit der Vereinsehrennadel in Silber für 25-Jährige aktive Mitgliedschaft wurde Jacqueline Schneider geehrt.

Mit großer Spielfreude bedankte sich die Trachtenkapelle unter der Leitung von Dirk Imhof im weiteren Verlauf des ausgesprochen modernen und beschwingtem Osterkonzertes bei den Geehrten und den zahlreich erschienenen Gästen denen kostenlos Kaffee und Kuchen, sowie Getränke gereicht wurden.
 


von li: Jacqueline Schneider, Torsten Frank, Uwe Göbel (KV Calw), Jürgen Gauß, Ingrid Ochner, Udo Ochner,

Zdravko Zver, Mathis Genthner, 2. Vors. Helmut Bodemer u. 1. Vors. Oliver Beck.
 

Text: J. Schneider / Fotos: ©MV Höfen


16.03.2024
Jubiläumskonzert in der evangelischen Kirche
 


Die Trachtenkapelle und die musikalischen Gäste
 

100 Jahre Musikverein Höfen/Enz
 
Außergewöhnliches Erlebnis zum Jubiläum

Seit 100 Jahren gibt es den Musikverein Höfen. Das wurde jetzt mit einem großen Konzert gefeiert - in der proppevollen evangelischen Kirche. Zu hören waren dabei nicht nur die Höfener Musiker, sondern auch befreundete Akteure aus der Region. Und in diesem Jahr sollen noch weitere Termine folgen.

Zu einem außergewöhnlichen Musikerlebnis für viele Musikfreunde aus Höfen und dem Oberen Enztal ist am Samstagabend das Jubiläumskonzert zum 100-jährigen Bestehen des Musikvereins Höfen geworden. Gestaltet nicht nur von den Aktiven des Vereins unter der Leitung ihres Dirigenten Dirk Imhof, sondern auch mit befreundeten Musikern wie etwa mit Jochen Volz (Gitarre) und Ralph Stahl (Gitarre/E-Bass) und Frank Göbel (Piano/Orgel)), mit den Alphornbläsern Jens Bauer, Stefan und Jürgen Wöhr sowie mit der Sopranistin Claudia Wehrstein. Und das nicht wie sonst üblich in der neuen Enzauenhalle, sondern in der evangelischen Kirche.

Oliver Beck als Vorsitzender des Musikvereins Höfen eröffnete das Konzert mit einem Grußwort und bedankte sich beim evangelischen Kirchengemeinderat und Pfarrer Emanuel Ruccius-Rathgeber für die Möglichkeit, das Jubiläumskonzert in der Kirche abhalten zu können. Um allen Musikern im Altarraum Platz zu bieten, war dieser mit einer Bühne ausgestattet, die noch am gleichen Abend wieder abgebaut wurde.

"Wir sind heute zusammengekommen, um das 100-jährige Jubiläum des Musikvereins Höfen an der Enz zu feiern. Ein Jahrhundert voller Leidenschaft, Musik und Gemeinschaft - das ist wahrlich ein Grund zum Feiern", begann Oliver Beck seine Ansprache. Seit dem Jahr 1924 bereichere der Verein das kulturelle Leben in Höfen und darüber hinaus. In dieser langen Zeit habe der Musikverein Höfen nicht nur Töne erzeugt, sondern auch die Herzen berührt. "Die Musik verbindet uns, sie trägt uns durch Höhen und Tiefen des Lebens. Und der Musikverein Höfen an der Enz hat diese Verbindung über Generationen hinweg aufrechterhalten. Musik ist mehr als Noten auf Papier. Sie ist Ausdruck von Freude, Trauer, Hoffnung und Liebe. Und der Musikverein Höfen an der Enz hat diese Magie in seinen Konzerten, Auftritten und Proben immer wieder zum Leben erweckt", so Oliver Beck. Mit dem Zitat von Goethe "Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend", sah er diese schönen Augenblicke als eine Bereicherung fürs Leben.

Dank an alle Aktiven

Sein Dank galt allen Aktiven des Vereins im vergangenen Jahrhundert, aber auch allen Förderern des Vereins in dieser langen Zeit. In der Hoffnung, auch in den nächsten 100 Jahren viele Aktive und fördernde Mitglieder im Verein zu haben.
Die Gratulation und guten Wünsche der Gemeinde Höfen zum 100-jährigen Jubiläum übermittelte Thomas Braune als Erster Bürgermeister-Stellvertreter. Danach übernahm Jacqueline Schneider in ihrer sympathischen Art und mit viel Hintergrundwissen die Moderation des Konzerts mit seinem Motto "Begegnung", in dem sie Kommunikation, Tradition und Moderne sah. Mit der Aufforderung "Einsteigen, Vorsicht bei der Abfahrt" und mit einem Pfiff, wie er in früheren Zeiten auf Bahnhöfen zu hören war, gab sie den musikalischen Start zum Konzert mit "The Glacier Express", einer Komposition von Larry Neeck, bei der sich die Zuhörer in die Alpen versetzt fühlen konnten.
Ebenso wie im weiteren Verlauf des Konzerts bei der Komposition "Begegnung" von Kurt Gäble in der erstmaligen gemeinsamen Besetzung in der Höfener Kirche mit dem Blasorchester und den drei Alphornisten Jens Bauer, Stefan und Jürgen Wöhr. Zuvor hörten die Konzertbesucher mit "Lord Tullamore" einen mitreißenden Musikvortrag aus der Feder des niederländischen Komponisten Carl Wittrock mit dessen Blick auf irische Folk-Music und das gleichnamige Dörfchen.

Schönes Klangerlebnis

Wie sich Blasmusik und Orgelklänge ergänzen und zu einem schönen Klangerlebnis werden können, hörten die Konzertbesucher von den Musikern im Altarraum und von Frank Göbel an der Orgel mit "Jesus bleibet meine Freude" von Johann Sebastian Bach in der Bearbeitung von Marc Jeanbourquin. Der zweite Satz aus der Willson-Suite von Robert W. Smith war, gefühlvoll vorgetragen von der Klarinettistin Kristina Bard, mit "In a Gentle Rain" zu hören. Bekannte Melodien erklangen beim Musikstück "The Rose". Danach lauschten die Gäste dem Vortrag "The Sound of Silence" ("Der Klang der Stille") mit den Solisten Jochen Volz (Gitarre), Ralph Stahl (E-Bass) und Frank Göbel (Piano). Mit dem Titelsong "Ich gehör nur mir" aus dem Musical "Elisabeth" begleiteten die Höfener Musiker die Sopranistin Claudia Wehrstein (Nagold-Gündringen).
Absolut passend zum Jubiläumskonzert hatte Dirk Imhof als Abschluss des Programms das Stück der schwedischen Pop-Gruppe Abba "Thank you for the Music" ("Danke für die Musik") ausgewählt, worauf die Musiker und die Sopranistin Wehrstein den Dank der Konzertbesucher mit einem lange anhaltenden Beifall entgegennehmen durften. Auch als Bitte um Zugaben, denen sich das Orchester mit "I will follow him" und mit "s'isch Feierobnd" nicht verschloss.
Dirk Imhof, der das Orchester seit dem vergangenen Herbst leitet, dankte allen Mitwirkenden und durfte die Anerkennung von Besuchern des Abends für das außergewöhnliche Konzert, komplett neu einstudiert in den vergangenen Monaten auch mit einem Proben-Wochenende, auch noch persönlich von Besuchern entgegennehmen.
Entspannt von den vergangenen beiden Stunden war sein Dank für alle Mitwirkenden im Gespräch mit unserer Redaktion: "Wir machen Musik, weil es uns Spaß macht." Was den Musikern bei ihrem Jubiläumskonzert auch anzumerken war, dem in diesem Jahr noch weitere Veranstaltungen im Zeichen des 100-jährigen Gründungsjubiläums folgen werden: Am Samstag, 22. Juni, die Musical-Aufführung "Zirkus Kriminale" in Zusammenarbeit mit der Grundschule Höfen und am 19. Oktober die "Höfener Jubiläumsgaudi".

 


 
         
 

 

 

 

Text: Heinz Ziegelbauer / Fotos: ©Ziegelbauer u. MV Höfen/Enz


23.02.2024
Generalversammlung im Hotel "Ochsen" in Höfen
 

Traditionell eröffnete die Trachtenkapelle die Generalversammlung. Dirigent Imhof konnte krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen, daher übernahm Vizedirigent Jürgen Gauß die musikalische Leitung.
 


 

 

Fotos ©MV Höfen/Enz

 


26.12.2023
Weihnachts-Konzert in der Enzauenhalle
 

Mit einem überaus gut besuchten Weihnachtskonzert am 2. Weihnachtsfeiertag verabschiedete sich die Trachtenkapelle unter der Leitung von Dirk Imhof für das Jahr 2023 von seinem treuen Publikum.
 


 

 

 

 


24.12.2023
Heilig Abend - Weihnachtslieder spielen im Ort
 

12 Aktive des MV Höfen, darunter auch der 1. und der 2. Vorsitzende, der Jugendleiter und seine Stellvertreterin, der Vizedirigent und erstmalig auch der Dirigent der Trachtenkapelle, haben im Jahr 2023 die bereits 33-jährige Tradition des "Weihnachtslieder spielen im Ort" am 24.12.23 fortgeführt.

Alljährlicher Treffpunkt war wieder die Flößerstrasse. Von da aus startete die Tour durch das Wohngebiet Neue Äcker. Nach gut einer Stunde gab es bei Fam. Gauß einen kurzen Verpflegungs-Stop. Danach ging es talabwärts mit dem Ziel Grundschule. Danach zurück in die Dorfmitte, Wildbader Straße und Bahnhofstraße. Gegen Mittag war eine kurze Pause bei Fam. Gentner eingeplant.

Frisch gestärkt ging die Tour planmäßig weiter vom Hotel Ochsen zum Eiberg. Danach die Hindenburgstraße, die Alte Straße und die Liebenzellerstraße.
Die letzte Station war, wie in jedem Jahr, das Alten- und Pflegeheim Haus Burghardt. Strahlende Gesichter, leuchtende Augen der Senioren und ein freundliches Dankeschön an die Musiker für den Besuch bleiben in Erinnerung.

Das Spendenschwein war wie immer mit von der Partie und freute sich über die Gaben, die der Jugendarbeit des Musikvereins zu Gute kommen. Deshalb dankt der Musikverein Höfen an dieser Stelle allen Spendern ganz herzlich.
 


 

 

Fotos: ©MV Höfen/Enz


17.12.2023
Weihnachtsfeier des Musikvereins
 

Die Trachtenkapelle eröffnete die ausgesprochen kurzweilige Weihnachtsfeier mit Mariah Careys "All I want for Christmas is you". Dank dem neuen Dirigenten Dirk Imhof erklangen weitere neu interpretierte weihnachtliche Melodien wie "Winterwonderland" und "Marys Boychild" in der wunderschön weihnachtlich geschmückten Enzauenhalle.

Anschließend hatten die Blockflötenkinder unter der Leitung von Susi Schwarzmeier ihren großen Auftritt, den sie brillant absolvierten. Unterstützt wurden sie dabei von allen Aktiven des Musikvereins, dem MV-Schneemann, sowie Kristina Bard am Gesang und mit der Gitarre bei "Das Licht einer Kerze".

Im weiteren Verlauf präsentierte sich auch erstmals das neu gegründete Nachwuchsorchester unter der Leitung von Dirk Imhof mit Jungmusikern, die teilweise erst seit 3 Monaten ihr Instrument spielen. Mit besinnlichen Titeln wie "Kling Glöckchen" und "Leise rieselt der Schnee" stimmten diese fehlerfrei auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Den weihnachtlichen Höhepunkt der Veranstaltung gestalteten alle Aktiven gemeinsam. Die Trachtenkapelle an den Instrumenten, die Jungmusiker an den Bechern. Zu dem Song "Cups" wurde dann rhythmisch gebechert was das Zeug hielt.

Auch eine Tombola bot wieder reichlich Gewinne für Groß und Klein.
Abgerundet wurde der unterhaltsame und stimmungsvolle 3. Adventssonntag mit dem Besuch vom redseligen Nikolaus und seinem sehr freundlich gestimmten Knecht Ruprecht, die über das Vereinsgeschehen bestens informiert waren und großzügig Geschenke an die Jungmusiker verteilten.

Als Höhepunkt durfte der Musikverein dann noch eine Spende über 300 € von der Flaschnerei Thomas Maier aus Höfen entgegen nehmen, die anstatt des Versendens der diesjährigen Weihnachtspost wieder mit einer Spende für eine örtliche Institution aufwarteten.

Der MV Höfen/Enz e.V. bedankt sich bei der Fa. Maier ganz herzlich für diese Spende
 

Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Aktiven von Klein bis Groß, an Jacqueline Schneider, die durch das Programm führte, an die Organisatoren des Nachmittags, an alle Helfer vor, während und nach der Veranstaltung, an die fleißigen Kuchenbäcker und an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben.
 


Trachtenkapelle Höfen unter der Leitung von Dirk Imhof
 

Blockflötengruppe und Aktive des MV Höfen
 

Das neue Jugendorchester
 

Es wurde fleißig "gebechert" beim Cup-Song
 

Alle Aktiven des MV Höfen auf der Bühne stimmen auf das Weihnachtsfest ein
 


Nikolaus und Knecht Rubrecht besuchen die Musikanten. Ihr Esel grast derweil vor der Enzauenhalle.
 

Text: J.S., Fotos ©MV Höfen


11.11.2023
Herbstfest des MV Oberschwandorf
 

Die "Musketiere" MV Oberschwandorf luden ein zum traditionellen Herbstfest

 

Einmal quer durch den Kreis Calw reisten die Musiker des MV Höfen/Enz, zum Auftritt beim diesjährigen Herbstfest des MV Oberschwandorf.
Von 18 - 20:00 Uhr unterhielt die Trachtenkapelle die Gäste in der Turn- u. Festhalle in Oberschwandorf, einem Ortsteil von Haiterbach.

Mit zwei ganz neuen Titeln im Repertoire der Trachtenkapelle, gemixt mit bekannten Melodien aus Schlager, Pop, volkstümlicher Musik und

Unterhaltungsmusik, hat Dirigent Imhof ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches kaum Wünsche offen ließ.
Die Stimmung bei den Gästen und den Musikern war hervorragend.
 
Ganz nach dem Motto auf den Getränkebechern:
[ BLAS ] MUSIK VERBINDET

Foto ©MV Höfen                   

 



Der Musikverein Höfen begeisterte beim Herbstfest des Musikvereins Oberschwandorf sein Publikum. Dirigent Dirk Imhof als Solist bei der Waschbrettpolka.

Foto: Angela Baum                


08.10.2023
Oktoberfest MV Dobel
 


 

 


08.10.2023
Erntedank-Gottesdienst in der ev. Kirche Höfen

 


 

 

 

 

 

 

 


24.09.2023
Konzert der Trachtenkapelle im Nachtwächtersaal der Enzauenhalle

 

Mit einem einstündigen Konzert im Nachtwächtersaal der Enzauenhalle verabschiedete sich die Trachtenkapelle Höfen für die diesjährige Sommer-Konzertsaison von seinem treuen Publikum.
Unter der Leitung von Dirigent Dirk Imhof boten die Aktiven des MV Höfen ein bunt gemischtes, sehr harmonisches Konzertprogramm.

 


 

©MV Höfen/Enz e.V.

Zum Standardrepertoire vieler Blaskapellen gehört auch der letzte Titel im Konzertprogramm. Mit der Polka Böhmischer Traum von Norbert Gälle verabschiedeten sich die Aktiven der Trachtenkapelle Höfen von den Konzertbesuchern, welche sich mit lang anhaltendem Beifall für das schönes Konzert (O-Ton) revanchierten. Jacqueline Schneider bedankte sich im Namen des MV Höfen bei den Gästen für ihre Treue zum MV Höfen.
Als Zugabe ließ der Dirigent die Polka "Auf der Vogelwiese" auflegen.
An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an Dirigent Dirk Imhof, der seine Premiere in Höfen super absolviert hat und an Ralf Busse, der die Reihen im tiefen Blech verstärkte.


16.09.2023
 
MVH goes Fäaschtbänkler

 


 

©MV Höfen/Enz e.V.


26.08.2023
Kinderferienprogramm - MV Höfen/Enz e.V.

 

Das Motto der Veranstaltung war:
Gemeinsam schmeckt es einfach besser!
 

Wer sagt, dass Fast-Food nicht auch gesund sein kann? Man braucht doch bloß die richtigen Produkte und Rezepte dafür!
Köstlichkeiten, die man zusammen in Windeseile auf den Tisch oder in die Pausendose zaubern kann. Die Rezepte dazu sind einfach und flexibel und jeder kann sich aus kleinen und großen Gerichten ein Menü ganz nach seinem Geschmack zusammenstellen.

Am Samstag, 26.08.23, haben sich 9 Mädchen und 6 Buben in der Küche der Enzauenhalle in Höfen getroffen, um zusammen mit Andrea Gauß, Jan Eitel, Hanna Hackmann, Roswitha Laich und Nadine Gauß zu kochen, zu backen und ganz viel Spaß zu haben.
Herzhaftes und Süßes aus Gemüse und Obst, Suppe, Salat und selbstgemachtes Eis stand auf dem Speiseplan.

Bevor aber alle Teilnehmer die leckeren Gerichte verzehren konnten, ging es erst mal in der Küche an die Arbeit.
Schnippeln, wiegen, rühren, kneten, Teig ausrollen und belegen, zwischendurch probieren, ob auch alles passt, bevor dann die einzelnen Speisen in den Backofen geschoben, oder hübsch angerichtet wurden.
Gespannt warteten die 15 Kinder und 5 Betreuer auf das Endergebnis ihrer Arbeit. Alle jungen Teilnehmer waren stolz, was sie gemeinsam in der Küche gezaubert haben und jedes Kind hat aus dem reichhaltigen Angebot auch sein Lieblingsessen gefunden.

Auf dem Speiseplan standen:
Kalte Gurkensuppe
Zucchini-Käse-Lasagne
Pizza-Sonnen
Salat
Müsli-Riegel
und Eis mit Waffeln


Die Teilnehmer hatten viel Freude beim Zubereiten und Schlemmen in großer Runde.

 


   Ein ganz herzliches Dankeschön

   an Andrea Gauß
   und ihr Helferteam
   Jan Eitel, Hanna Hackmann,
   Roswitha Laich und Nadine Gauß



"Lecker und gesund kochen"
 

Die Teilnehmer und das engagierte MV-Team beim Kinderferienprogramm 2023

Schw. Fotos:©MV Höfen/Enz

 


05.08.2023
MV-Grillen
Foto-Impressionen


 

 

 

Fotos: ©MV Höfen/Enz                                


09.07.2023
MV-Hocketse in der Enzauenhalle
Foto-Impressionen
 

Musikverein Dobel
 

 

 
Blockflötenkinder MV Höfen
 

 

 
Spielgruppe Musiziertag 2023
 

 

 
Musikverein Neuhausen
 

 

 
                                                                                                alle Fotos ©MV Höfen/Enz e.V.


08.07.2023
Musiziertag
 


 

 

 

 

 


14.05.2023
Muttertagsskonzert der Trachtenkapelle in der Enzauenhalle - Nachtwächtersaal

 


 

 

 

Fotos: Schw. ©MV Höfen/Enz


22.04.2023
Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle in der Enzauenhalle

Impressionen made by Heiko
 


 

 

 

 

 

 

 

Fotos: H. St. ©MV Höfen/Enz


22.04.2023
Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle in der Enzauenhalle

- Ehrungen -
 

Das Frühjahrskonzert des Musikvereins Höfen in der Enzauenhalle war ein würdiger Rahmen für die Ehrung langjähriger Mitglieder, zu der Hans-Joachim Fuchtel als erster Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverbands Calw gekommen war.

Dietmar Genthner wurde für seine 10-jährige Tätigkeit als Vereinskassier die Förderermedaille in Bronze mit Urkunde verliehen. In Abwesenheit erhielt Tamara Posteur die Ehrennadel in Bronze für 10-jährige aktive Mitgliedschaft im MV Höfen

Für 20-jährige fördernde Mitgliedschaft konnten Tanja Schmauderer und Karin Lauck die Ehrennadel in Silber mit Urkunde entgegen nehmen.
Horst Burghardt wurde für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Urkunde verliehen.
Die höchste Auszeichnung an diesem Abend wurde Siegfried Feßler zuteil. Für 60-jährige fördernde Mitgliedschaft überreichte Hans-Joachim Fuchtel die Ehrennadel 60 in Gold mit Diamant und die dazugehörene Urkunde.

In Abwesenheit wurden Andrea Keck (20 Jahre fördernd) und Anni Kallfaß (40 Jahre fördernd) geehrt.

Seitens des Musikvereins erhielten Beate Schmid und Petra Klug-Hellstern die silberne Ehrennadel des MV Höfen für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft im Musikverein.
Eine besondere Ehrung wurde dem Aktiven Jürgen Gauß zuteil. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Trachtenkapelle verlieh der 1. Vorsitzenden Oliver Beck die goldene Vereinsehrennadel. Mit der dazugehörenden Urkunde wurde Jürgen Gauß zum Ehrenmitglied des MV Höfen ernannt.


Zu Ehren der langjährigen Mitglieder erklang der "Castaldo Marsch" von Rudolf Novacek.
 


Die Verbandsehrungen
von links: Hans-Joachim Fuchtel (1. Vors. KV Calw) Tanja Schmauderer, Karin Lauck, Siegfried Feßler, Horst Burghardt, Dietmar Genthner und 1. Vors. Oliver Beck.

 


Jürgen Gauß, 1. Vors. Oliver Beck
 

Fotos: ©MV Höfen/Enz


22.04.2023
Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle in der Enzauenhalle

 

"Musik liegt in der Luft" so lautete das Motto des diesjährigen Jahreskonzertes des Musikverein Höfen/Enz, welches erstmalig in der Enzauenhalle stattfand.

Unter der Leitung von Dirigent Jochen Schwämmle, hat die Trachtenkapelle musikalisch den Frühling begrüßt und bot ein abwechslungsreiches Programm, so bunt wie die Farben des Frühlings.
Von den Dolomiten bis nach New York spannte die Trachtenkapelle den musikalischen Bogen und hatte von der konzertanten bis zur traditionellen Blasmusik für jeden Geschmack etwas dabei.

Im Rahmen des Konzertes wurden durch den 1. Vorsitzenden des Kreisverband Calw e.V., Hans-Joachim Fuchtel, aktive und fördernde Mitglieder des Vereins geehrt.
 


 

 

 

 

 

Fotos ©MV Höfen/Enz


10.04.2023
Osterkonzert der Trachtenkapelle in der Enzauenhalle
 

Überaus gut besucht war das Konzert am Ostermontagnachmittag in der Enzauenhalle in Höfen.
Liebevoll dekorierte Tische luden ein, bei Kaffee und Kuchen zu verweilen.
Die Trachtenkapelle unter der Leitung von Dirigent Jochen Schwämmle bot einen bunten Melodienstrauß an.

Eröffnet haben die Aktiven des MV Höfen das Konzert mit dem Castaldo-Marsch, gefolgt von der wunderschönen Polka Böhmischer Traum, dem Märchenwalzer und der Titelmelodie der gleichnamigen Samstagabendshow des ZDF, Musik ist Trumpf.
Zeitlos, eine Polka von Martin Scharnagl, braucht tatsächlich den Zusatz "Polka", denn sie klingt anders, als man sich eine Polka vorstellen würde. Abgerundet wurde dieser Block mit dem Medley Dixieland for Band.
Theme from the Godfather hat mit Sicherheit jeder Gast nach den ersten Tönen erkannt, denn "Der Pate" zählt zu den künstlerisch bedeutendsten Werken der Filmgeschichte. As Time goes bye, weltweit bekannt durch den Film "Casablanca", war in der Instrumentalfassung auch ein Teil des Konzertprogramms. Dazwischen erklang die böhmische Polka Auf der Vogelwiese.
Aus der Feder des belgischen Komponisten Rob Ares (André Waignein) stammt die Komposition Cantabile for Winds, welche man mit einer Ballade vergleichen kann. Zum gleichen Genre gehört auch die Pop-Ballade von Michel Jackson - Heal the World.
Mit dem Pop-Song Something stupid endete nach gut einer Stunde das Osterkonzert der Trachtenkapelle. Als Zugabe ließ Dirigent Schwämmle Pomp and Circumsdance auflegen.

Ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder, die hinter der Kuchen- und Kaffeetheke standen, an die freiwilligen Helfer, an die Organisatoren des Nachmittags, an alle Kuchenbäcker und an den Vorsitzenden Oliver Beck, der in Vertretung der erkrankten Jacqueline Schneider durch das Programm führte.

 


 


 
 
 
 
 
 
 

 

Fotos: Schw. ©MV Höfen/Enz


02.04.2023
Goldene Konfirmation - Gottesdinst in der ev. Kirche Höfen

 

Zwei aktive Mitglieder der Trachtenkapelle Höfen feierten zusammen mit neun weiteren Angehörigen des Konfirmationsjahrgangs 1973 in festlichem Rahmen am 02.04.2023 die Goldene Konfirmation.
Die Trachtenkapelle Höfen unter der Leitung von Dirigent Jochen Schwämmle hat den Gottesdienst musikalisch umrahmt.

 


 
 
 
 
 
 
 
 

Fotos: ©Schw. - MV Höfen


25.03.2023
Generalversammlung in der Enzauenhalle - Nachtwächtersaal
 

Am 25.03.2023 fand die Generalversammlung des Musikvereins Höfen an der Enz statt. Nach der Corona-Zwangspause fanden im Jahr 2022 wieder Veranstaltungen und Konzerte statt.
Wie vom 1. Vorsitzenden Oliver Beck zu hören war, fand vor allem die Jugendweihnachtsfeier sehr großen Anklang. Zum gleichen Termin fand ebenfalls der Wechsel unserer Dirigenten statt. Ralf Busse verabschiedete sich in den gewünschten Dirigentenruhestand und übergab den Taktstock an Jochen Schwämmle. Unter seiner Leitung findet derzeit die Planung für das Frühjahrskonzert am 22.04.2023 unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ statt.
 
Bei den regulär stattfindenden Wahlen in der Vorstandschaft gab es ein paar Veränderungen. Der Kassier Dietmar Genthner gab nach 10-jähiger Tätigkeit seine Aufgaben an die neu gewählte Kassiererin Roswitha Laich ab.
Ebenfalls stand die stellvertretende Jugendleiterin Verena Zver nicht mehr zur Wahl zur Verfügung, Hanna Hackmann stellte sich dafür dieser Herausforderung und konnte einstimmig in dieses Amt gewählt werden.
Wie bedanken uns auch noch einmal auf diesem Weg bei Dietmar Genthner und Verena Zver für die geleistete Arbeit und wünschen Roswitha Laich und Hanna Hackmann viel Spaß und gutes Gelingen!
 


 
Die Vorstandschaft des MV Höfen/Enz e.V. im Geschäftsjahr 2023
von links: Carsten Gentner, Christiane Genthner, Roswitha Laich, Helmut Bodemer, Jacqueline Schneider, Oliver Beck, Andrea Gauß, Jan Eitel, Hanna Hackmann und Katja Beck.
(Auf dem Foto fehlen Fritz Ochner und Beate Schmid)
 


 
1. Vorsitzender Oliver Beck verabschiedete den scheidenden Kassier Dietmar Gethner.


24.12.2022
Heilig Abend - Weihnachtslieder spielen im Ort

 

15 Aktive des MV Höfen, darunter auch der 1. und der 2. Vorsitzende, der Jugendleiter und seine Stellvertreterin, der Vizedirigent und erstmalig auch der neue Dirigent der Trachtenkapelle, haben im Jahr 2022 die über 30-jährige Tradition des "Weihnachtslieder spielen im Ort" am 24.12.22 fortgeführt.

Alljährlicher Treffpunkt war wieder die Flößerstrasse. Von da aus startete die Tour durch das Wohngebiet Neue Äcker. Nach gut einer Stunde gab es bei Fam. Gauß einen kurzen Verpflegungs-Stop. Danach ging es talabwärts mit dem Ziel Wildbader Straße, Bahnhofstraße Langenackerweg und Eiberg. Gegen Mittag war eine kurze Pause bei Fam. Gentner eingeplant.

Frisch gestärkt ging die Tour planmäßig weiter durch die Hindenburgstraße, die Alte Straße und die Liebenzellerstraße.
Die letzte Station war, wie in jedem Jahr, das Alten- und Pflegeheim Haus Burghardt. Strahlende Gesichter, leuchtende Augen der Senioren und ein freundliches Dankeschön an die Musiker für den Besuch bleiben in Erinnerung.

Das Spendenschwein war wie immer mit von der Partie und freute sich über die Gaben, die der Jugendarbeit des Musikvereins zu Gute kommen. Deshalb dankt der Musikverein Höfen an dieser Stelle allen Spendern ganz herzlich.
 


 

 

 


18.12.2022
Weihnachtsfeier des Musikvereins
erstmal in der neuen Enzauenhalle
 

Nach der coronabedingten Zwangspause fand am Nachmittag des 18.12.2022 erstmals die Weihnachtsfeier des Musikverein Höfen/Enz in der gut besuchten neuen Enzauenhalle statt. 
Eröffnet wurde das Konzert traditionell von der Trachtenkapelle unter der Leitung von Ralf Busse, die ein abwechslungsreiches Programm vom Gospelsong „I will follow him“ bis hin zum Metallica-Klassiker „Nothing else matters“ darboten. Souverän durch das Programm führte Jacqueline Schneider.


Sowohl beim Tanz um den MV- Schneemann, wie auch beim zweistimmigen „Jingle Bells“ brillierte die 14 Flötenkinder unter der Leitung von Susi Schwarzmeier. Unterstützt wurden diese von den Aktiven des Musikvereins. So wurde nicht nur ein Ohrenschmaus geboten, sondern auch ein wahrlicher Augenschmaus, als manche Blockflöte im Bart eines großen aktiven Musikers verschwand.

Im weiteren Verlauf stellten sich die einzelnen Schülergruppen des Vereins bei gelungenem Vorspiel in Dreier- bzw. Vierergruppen vor, bevor die Nachwuchsmusiker auf der Bühne Platz nahmen. Das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Ralf Busse stimmte mit besinnlichen Titeln wie „Pachelbel`s Christmas“ und „Canon of Peace“ auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. 

Den weihnachtlichen Höhepunkt der Veranstaltung gestalteten alle Aktiven gemeinsam. Das letzte Stück "Happy X-Mas – war is over“ war ein stimmgewaltiger Chor der Blockflötenkinder und der Schüler in Ausbildung unter musikalischer Begleitung der Trachtenkapelle, die auf der neuen Bühne der Enzauenhalle genügend Platz fanden.

Abgerundet wurde der kurzweilige und stimmungsvolle 4. Adventssonntag mit dem Besuch vom Nikolaus und seinem sehr freundlich gestimmten und wortgewandten Knecht Ruprecht, die großzügig auch Geschenke unter den Zuhörern verteilten und selbst Bürgermeister Heiko Stieringer in den Nikolaus-Sack greifen durfte. 

 


 

 

 

 


10.12.2022
10. Adventsfenster in Höfen

 

Schon zur Tradition geworden sind die Adventsfenster in Höfen, die von Höfener Bürgern gestaltet werden. Täglich um 17:30 Uhr kann man das aktuelle Fenster bewundern.
Erstmalig hat Familie Bodemer teilgenommen und vor dem Haus liebevoll weihnachtlich dekoriert.
4 aktive der Trachtenkapelle haben die Präsentation des Adventsfensters musikalisch umrahmt.
 


 

 

 

 

Leise rieselt der Schnee


13.11.2022
Gedenkfeier auf dem Friedhof - Volkstrauertag

 


 

Die Trachtenkapelle unter der Leitung von Ralf Busse hat der Gedenkfeier auf dem Höfener Friedhof einen würdevollen musikalischen Rahmen verliehen und die Kranzniederlegung durch die Reservisten-Kameradschaft Calw musikalischuntermalt. Gleichzeitig gingen die Gedanken auch an alle verstorbenen Angehörigen, Mitglieder und Freunde des Musikvereins Höfen/Enz e.V.
 


24.10 - 27.10.2022
Die Trachtenkapelle Höfen/Enz auf politischer Bildungsreise nach Berlin
 

Initiiert wurde die Fahrt von unserer Schriftführerin, Katja Beck, die den Kontakt zu Herrn Mack, dem ehemaligen Bürgermeister von Bad Wildbad und jetzigen CDU- Abgeordneten im Bundestag, herstellte. Die darauf folgende Einladung des Bundespresseamtes an den Verein nahmen 15 Aktive der Trachtenkapelle gerne an und erhielten auf der 4-tägigen Reise einen interessanten und informativen Einblick in das politische Berlin.
 
Hier nun unser Reisetagebuch:
Am frühen Montagmorgen starteten wir mit dem Bus ab Calw in Richtung Berlin. Mit an Bord war noch eine Gruppe des Schwimmbad-Fördervereins aus Bad Rippoldsau-Schapbach, eine Fahrradgruppe und ein paar einzelne Teilnehmer aus dem Kreis Calw. Nachdem wir am Nachmittag in unserem Hotel in Charlottenburg angekommen waren und die Zimmerverteilung beendet war, ging es nach einer kleinen Pause auch schon weiter zum Abendessen ins Hopfinger Bräu unweit des Bundestages. Danach hatten wir noch kurz Gelegenheit für ein Fotoshooting beim Brandenburger Tor, um dann den ersten Höhepunkt der Reise, den Besuch des Bundestages mit einer Besichtigung des Plenarsaales, einen Vortrag über dieAufgaben und die Arbeit des Parlamentes sowie einen Besuch auf der Dachterrasse mit einem tollen Panoramablick über das abendliche Berlin, zu erleben. Mit einem rund 4 km langen Spaziergang vorbei am Schloss Bellevue, dem Amtssitz von unserem Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier ging es dann in Richtung Charlottenburg zurück, wo wir in einer gemütlichen italienischen Weinbar den 1. Tag unserer Reise ausklingen ließen.
 
Der 2. Tag unserer Berlinreise begann mit einer Stadtrundfahrt. Wir sahen Berlins Botschaften im Diplomatenviertel am Tiergarten, welche zum Teil Glanzstücke modernster Architektur sind oder auch einen Hauch Exotik in die Stadt bringen, wie z. B. die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate. Weiter ging es vorbei am Checkpoint Charlie zum Gendarmenmarkt - einem der schönsten Plätze Berlins- umrahmt von dem deutschen und dem französischem Dom sowie dem Konzerthaus. Es folgten das Humboldt Forum, die Museumsinsel, der Berliner Dom, der Molkenmarkt (der älteste Platz Berlins) mit Nikolaiviertel und der Alexanderplatz mit Fernsehturm.
Nach all diesen Eindrücken stand nun im Anschluss eine Führung durch die Dauerausstellung "Tränenpalast" am Bahnhof Friedrichstraße auf dem Programm. Transparent, offen und leicht - so wirkt die ehemalige Abfertigungshalle aus der Ferne. Modern, hell und freundlich wollte die SED den Bau von außen erscheinen lassen. Im Inneren war die Atmosphäre jedoch von Kontrolle und Schikanen geprägt. Mit biografischen Beispielen und fast 600 Objekten wurde uns ein Eindruck in den deutschen Alltag angesichts von Teilung und Grenze vermittelt und das Ausmaß des perfiden Überwachungssystems aufgezeigt.
Wir durften danach wieder in die Freiheit, der Bus wartete schon, um uns zur Baden Württembergischen Landesvertretung "The Länd" zu bringen, wo in der gemütlichen Weinstube ein leckeres Mittagessen auf uns wartete. Frisch gestärkt erhielten wir danach einen Einblick in das Aufgabengebiet der Landesvertretung. Hier wird den Interessen von Baden Württemberg entsprechende Aufmerksamkeit in Berlin verschafft, die eigenen Belange mit denen des Bundes abgestimmt und Kontakte zu ausländischen Botschaften, welche sich in direkter Nachbarschaft befinden, gepflegt.
Es war noch kurz Zeit, um das Gebäude zu besichtigen, einen Blick in das Kaminzimmer mit angrenzender Dachterrasse zu werfen und ein paar Fotos zu machen und dann ging es auch schon weiter zum nächsten Programmpunkt am Nachmittag:
Das Militärische Museum der Bundeswehr am Flugplatz Berlin Gatow. Das beeindruckende Areal mit Flugzeugen, Hubschraubern und Raketenwaffen zeigt die Geschichte der militärischen Luftfahrt in Deutschland von den Anfängen bis heute. Während des Nationalsozialismus diente Gatow als Luftkriegsschule. Nach dem 2. Weltkrieg übernahm zunächst die Royal Air Force den Flugplatz. Zu Beginn des Kalten Krieges avancierte Gatow zum Schauplatz der Weltgeschichte. Ein Drittel aller Flüge der Berliner Luftbrücke wickelten die Briten über den Flughafen Gatow ab, um die Bevölkerung von Westberlin mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Die sogenannten Rosinenbomber landeten im Minutentakt, wurden ruck zuck entladen und flogen wieder aus. So gelangten alleine vom Flughafen Gatow aus 1.000 Tonnen Hilfsgüter jeden Tag in den abgeriegelten Teil der Stadt Berlin. Nachdem wir eine ausgiebige Führung über das Gelände und den Hangar erhalten hatten, war noch etwas Gelegenheit für eigene Erkundungen. So gab es unter anderem Fliegerpfeile aus dem 1. Weltkrieg, eine Uniform von Hermann Göring sowie einen Kampfjet mit Atombombe aus der Zeit des Kalten Krieges zu sehen.
Nach so viel Input war es danach Zeit für das Abendessen im "Haus der 100 Biere" direkt am Kudamm. Hier war für die gesamte Gruppe ein leckeres Buffet aufgebaut und wir konnten neben der typisch "Berliner Weißen" Biersorten aus aller Welt probieren: " Flower Power", "Holy Shit", "Floris Schokobier" ... um nur einige Sorten zu nennen. Aber nicht nur der Inhalt der Flaschen, sondern auch deren Aufmachung selbst, ließ so manch Eine/Einen ins Schwärmen geraten.
 
Der 3. Tag unserer Berlinfahrt führte uns am Vormittag Richtung Süd-Osten von Berlin nach Köpenick ins Stadion "an der Alten Försterei". Da neben dem Stadion ein "Alte Försterei" genanntes Forsthaus steht, setzte sich nach und nach die Bezeichnung "Stadion an der Alten Försterei" durch. Zu DDR-Zeiten baute man es mehrfach aus, doch nach der Wende fehlten die Mittel für eine Sanierung. Es galt als Sportstätte mit nostalgischem Flair. Von 2008 an leisteten viele freiwillige Helfer über 140.000 Arbeitsstunden und spendeten, um ihr Stadion zu modernisieren. In einer gut 1 1/2-stündigen Führung nahm uns Hannah, die Tochter des Stadionsprechers, mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Vereins von Union Berlin. Man spürte, dass sie für ihren Verein lebt und brennt, so dass auch nicht Fußballinteressierte in ihren Bann gezogen wurden. Ein Besuch im VIP-Bereich des Stadions rundete den Vormittag ab.
Mit dem Bus ging es zurück in die Stadt und nach dem Mittagessen im "Habel am Reichstag" schloss sich dann der 2. Teil der Stadtrundfahrt an. Diese führte uns quer durch Kreuzberg. Dieser Stadtteil wird von Studenten und Künstlern bewohnt und von einer großen türkischen Gemeinschaft geprägt. Von der SPD Parteizentrale- dem Willy Brand Haus- bis hin zu einem der letzten besetzten Häuser in Kreuzberg gab es viel zu entdecken. Einen weiteren Zwischenstopp legten wir am Flughafen Tempelhof ein. Er ist das größte Baudenkmal Europas, beeindruckt durch seine monumentale Architektur und spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider. Nach den Entwürfen von Ernst Sagebiel zwischen 1936 und 1941 gebaut, steht das Gebäude für die Selbstinszenierung der Nationalsozialisten, wurde aber in den Jahren 1948/1949 durch die Berliner Luftbrücke auch zum Symbol der Freiheit.

Leider war die Zeit sehr knapp bemessen, so dass wir uns hier nur einen kurzen Einblick verschaffen konnten, um danach zu unserem letzten Programmpunkt unserer Berlinreise - dem "Futurium - Haus der Zukünfte" zu kommen. Es zeigt den Beitrag von Wissenschaft, Forschung und Technik für die Gestaltung der Zukunft auf. Die Besucher können sich in der Ausstellung mit verschiedenen Zukunftsentwürfen befassen. Dabei wird der Zusammenhang zwischen Mensch, Natur und Technik aus verschiedenen Perspektiven aus betrachtet und der Besucher wird zum Nachdenken und Tüfteln angeregt.
Vollgepackt mit jeder Menge Informationen und Denkanstößen haben wir uns im Anschluss aufgemacht, unseren letzten Abend in Berlin zu verbringen. Nach dem Abendessen am Kudamm führte unser Weg in ein Irish Pub, wo uns nicht nur leckere Getränke sondern auch Livemusik erwartete. Es herrschte eine tolle Stimmung (für die hauptsächlich wir vom Musikverein sorgten) und der Sänger schaffte es, fast alle auf die Tanzfläche zu bringen, um zu irischer Musik das Tanzbein zu schwingen. Der Wirt dankte es uns mit einer Runde "Berliner Luft" (Pfefferminz-Likör/-schnaps) und mit diesem "Absacker" ließen wir den Abend ausklingen.

 Am 4. Tag traten wir dann die Heimreise an - zum Glück ohne nennenswerte Staus - und so landeten wir am frühen Abend wieder in "The Länd" im schönen Schwarzwald.
Fazit: Wir hatten eine tolle Zeit in Berlin!
 
Am Ende heißt es nun nochmals ganz herzlich Danke zu sagen:
- An Katja Beck, die Initiatorin der Reise.
- An Herrn Mack und dem Bundespresseamt für die Einladung.
- An das Betreuerteam von Herrn Mack vor Ort: Frau Rebekka Gärtner und Marie-Luise Kernchen.
- An unseren Busfahrer, der uns sicher und souverän nach Berlin, durch die Stadt hin- und her und wieder nach Hause brachte, sowie an Linda, die uns die Sehenswürdigkeiten von Berlin näher erläuterte.
- An Sandra für das Aussuchen der abendlichen Lokalitäten und Verena für die sichere Handy-Heimnavigation zum Hotel.
- An die gesamte Reisegruppe. Es hat alles super funktioniert, es war sehr harmonisch, es kam keiner zu spät und wir haben keinen verloren.

Und es soll noch irgendwer sagen, die Württemberger und die Badener können nicht miteinander.
Wir haben das Gegenteil bewiesen und würden uns freuen, im nächsten Jahr der Einladung des Bürgermeisters von Bad Rippoldsau-Schapbach zu folgen

- An Birgit für den tollen Reisebericht und an alle "Fotografen" für die vielen schönen Fotos
 


Vor dem Brandenburger Tor
 

Reichstagskuppel
 

Berlin bei Nacht
 

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

 

 

Vor der Landesvertretung Baden-Württemberg "The Länd"
 

 

 

Flugplatz Gatow
 

 

VIP-Bereich im Stadion "An der alten Försterei"
 


Im Haus der 100 Biere
 

100 Biere aus 5 Erdteilen - Alpirsbacher Dunkelbier ist auch auf der Karte
 

 

Nachtleben in Berlin mit Live-Musik
 

Tschüss Berlin - Pause auf der Heimfahrt
 

Dankeschön an Schriftführerin Katja Beck

Text: Birgit L. / Fotos ©MV Höfen/Enz

 


23.10.2022
Goldene Konfirmation - Gottesdienst in der ev. Kirche Höfen

 

Zwei aktive Mitglieder der Trachtenkapelle Höfen feierten zusammen mit acht weiteren Angehörigen des Konfirmationsjahrgangs 1972 in festlichem Rahmen am 23.10.2022 die Goldene Konfirmation.
Die Trachtenkapelle Höfen unter der Leitung von Dirigent Ralf Busse hat den Gottesdienst musikalisch umrahmt.

 


 

 


02.10.2022
Erntedank-Gottesdinst in der ev. Kirche Höfen
 

Traditionell gestalteten die Aktiven des MV Höfen/Enz e.V. den Gottesdienst zum Erntedankfest mit. Zum Ende des Erntedank-Gottesdienstes spielte die Trachtenkapelle Höfen, unter der Leitung von Ralf Busse, das Andante Religioso von Felix Mendelsohn Bartholdy. Souverän, mit einem klaren vollen Ton, überzeugte Mathis Genthner bei den Solostellen am Tenorhorn.

 


 
  
 
 


25.09.2022
Konzert im Nachtwächtersaal der Enzauenhalle
- Harmonischer Abschluß der Konzertsaison
 

  

Mit einem gut einstündigen Konzert verabschiedete sich die Trachtenkapelle Höfen für die diesjährige Konzertsaison von seinem treuen Publikum.
Unter der Leitung von Dirigent Ralf Busse boten die Aktiven des MV Höfen noch einmal die beliebtesten Titel der vergangenen Jahre.
Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Foyer in der Enzauenhalle, als die Musikanten mit dem Marsch "Golden Bridge" den musikalischen Reigen eröffneten. Passend zum Herbst und zur Oktoberfest-Zeit ging es mit der Polka "Zum Wohl ihr Freunde" weiter. Der Walzer "Sag Dankeschön, mit Roten Rosen" war auch gleichzeitig ein Dankeschön an das Publikum.
"Böhmischer Diamant" - eine wunderschöne neue böhmische Polka mit einer langsamen solistischen Einleitung, gespielt von 2 Flügelhörnern, Tenorhorn und Bariton, war ein wahrer Ohrenschmaus.
Zu einer musikalischen Reise über den großen Teich nahmen die Aktiven das Publikum anschließend gerne mit. Ziel waren die Südstaaten der USA, genauer Louisiana, wo der Dixieland-Jazz zuhause ist.
Mit dem "Longstreet-Dixie" und dem Potpourri "Dixieland for Band" zeigte die Trachtenkapelle, dass sie nicht nur im Bereich traditionelle Blasmusik zuhause ist. Die Instrumentalversion der Popballade "Heal the world" brachte Musiker und Gäste wieder sicher zurück in heimische Gefilde.
Ursprünglich nicht für Blasorchester gesetzt, wurde der "Fliegermarsch" von Hermann Dostal zunehmend zu einem klassischen Marsch in der Blasmusik. Wie alt der Marsch ist, läßt sich beim Text erahnen, denn er bringt die jüngeren Musikern immer zum schmunzeln.

Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen Tubisten, durfte die "Slavonicka Polka" im Konzertprogramm nicht fehlen. Der "Stetinska-Walzer" aus der Feder von Franz Sprenzinger, war ein Hochzeitsgeschenk für den Klarinettisten der Bierzeltmusikanten Stefan und seine Frau Martina. Der Walzer ist auch fester Bestandteil des Repertoires der Trachtenkapelle Höfen. Mit dem Titel "Böhmischer Traum" wurde bestimmt der Wunsch vieler Konzertbesucher erfüllt, denn die Polka gehört sein Jahren zu

Zum Ende des Konzertes gab dann den Country Song "Rose Garden" von Lynn Anderson und die Orchesterfassung des VoXXclub Hits "Rock Mi".
Mit dem "Bozner Bergsteiger Marsch" verabschiedete sich die Trachtenkapelle Höfen von seinem Publikum und beschloss damit die Konzertsaison 2022.

 


 

Fotos © MV Höfen/Enz e.V.


11.09.2022
Konzert im Freibad
 

Zum Abschluß der Badesaison 2022 spielte die Trachtenkapelle unter der Leitung von Jochen Schwämmle im Freibad in Höfen.
 


 

 

 

 

 

Fotos: ©MV Höfen/Enz e.V.


27.08.2022
Kinderferienprogramm 2022 - MV Höfen/Enz e.V.
 

Das Motto der Veranstaltung war:
"Lecker ohne Meckern - Kinderleichte Alltagsküche"


"Das schmeckt aber lecker!" Mit "süßer Beerenlasagne mit Früchten" oder "buntem Gemüsekuchen" werden selbst die strengsten Obst- und Gemüsekritiker überzeugt. Außerdem gab es noch "Schnecken mit Schafskäsefüllung", "Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen - süß oderherzhaft", "Bunter Couscoussalat", "Hot Dog - Muffin Style" und "Schoko Früchte".

Angemeldet waren 20 Kinder, von denen dann insgesamt 14 Kinder (12 Mädchen und 2 Jungs) aus dem gesamten oberen Enztal teilgenommen haben.
Betreut wurden die Kinder von insgesamt 6 Personen:
Andrea Gauß hatte die Veranstaltungsleitung, sie wurde tatkräftig unterstützt von Jugendleiter Jan Eitel, der stellv. Jugendleiterin Verena Zver, sowie von Hanna Hackmann, Jürgen Gauß und Annika Siedler.

Es wurde geschnippelt, gerührt, geknetet und natürlich auch probiert. So entstanden allerlei herzhafte und süße Speisen aus frischen Zutaten, die dann zum Verzehr liebevoll angerichtet wurden.
Die Zeit verging leider wieder viel zu schnell und am Ende wurde natürlich alles selbstgemachte verkostet und was übrig war, durfte auch noch mitgenommen werden.

Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, da waren sich alle einig.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön

an Andrea Ga
und ihr Helferteam
Jan und Verena,
Jürgen und Hanna
sowie Annika Siedler

 


 

 

 

 

 
    
 

Fotos: ©MV Höfen/Enz e.V.


07.08.2022
Frühschoppen beim Sportfest des VFL Höfen
 

Weißwurst-Frühstück und Blasmusik im Festzelt des VFL
 

Sportlich zum Auftritt, Dank Vollsperrung in der Ortsmitte.
 


 

 

 

 

 
Tschüss für heute

Fotos: ©MV Höfen/Enz e.V.

 


29.07.2022
Übergabe des neuen MLF
 

Im Rahmen des Höfener Sommerfestes wurde das neue MLF (Mittleres Löschfahrzeug) offiziell übergeben.
 


 

 

 

 

 

Fotos: Schw./T.S. @MV Höfen/Enz


17.07.2022
Konzert im Freibad Höfen

 

Dass das Höfener Freibad definitiv zu den Lieblingsspielorten der Höfener Musiker zählt bewiesen die Musiker der Trachtenkapelle am vergangenen Sonntag im Höfener Freibad bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen.
Pünktlich zum Einlass um 11 Uhr erhob Dirigent Ralf Busse seinen Taktstock und dirigierte die spielfreudigen Musiker durch das über einstündige Programm.
Hierbei durften der rosarote Panther, der Herb Albert Klassiker "Tijuana Taxi", Lynn Andersons schwungvoller Titel "Rose Garden" oder auch "Rock mi" von Voxxclub in der Version der Höfener Musikanten nicht fehlen.
Aber auch volkstümliche Melodien wie die "Musikantenfreundschaft" oder "Zum Wohl ihr Freunde" aus der Feder von Peter Schad und seinen oberschwäbischen Dorfmusikanten gab die Trachtenkapelle zum Besten.
Voller Spielfreude lief auch Schlagzeuger Udo Ochner an seinem Platz in der prallen Sonne zur Bestform auf und präsentierte das ein oder andere Schlagzeugsolo vor dem Schlusston.
Während sich die Schwimmbecken rings um die Trachtenkapelle dank der sommerlichen Temperaturen schnell füllten, genossen zahlreiche Besucher die Klänge der Trachtenkapelle unter den vielen Sonnenschirmen im Außenbereich des Freibadkiosk bei einem kühlen Getränk. Trotz der heißen Temperaturen klatschten die Zuschauer eifrig mit und forderten natürlich eine Zugabe ein, die ihnen die verschwitzten Musiker gerne in Form der "Slavonicka Polka" zum Besten gaben
.
 

Text: J.S.

 


 

 

Fotos ©MV Höfen/Enz


26.06.2022
 

Im Rahmen des Konzertes der Trachtenkapelle in der Enzauenhalle, haben die Teilnehmer des Musiziertages ihr erlerntes Stück vor Publikum vorgespielt. Glücklich über den Erfolg durften die Kinder nach dem Auftritt ihre Teilnehmerurkunde in Empfang nehmen.
 


 

 

 

 
Amelie, Leonie, Cataleya, Amelie, Anna, Annika, Amal, Emma, Madita, Leni

 

Fotos ©MV Höfen/Enz


25.06.2022
Musiziertag für Schüler

 

Viel Spaß hatten die 11 Kinder beim Musiziertag.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an die Organisatoren und an alle Helfer.
 

Fotos:© MV Höfen/Enz
 


08.05.2022
Muttertags-Konzert der Trachtenkapelle

 


 

Das diesjährige Muttertags-Konzert hätte unter dem Motto vieles neu - vieles bisserl anders stehen können.
Neu war das Konzert der Trachtenkapelle im Nachtwächtersaal der Enzauenhalle, neu war der musikalische Leiter Jochen Schwämmle, der Dirigent Ralf Busse bei diesem Konzert vertrat und anders war das Gesicht, welches durch das Programm führte - Susi Schwarzmeier ist kurzfristig für die erkrankte Jacqueline Schneider eingesprungen.
Aber gleich blieb die Musik - die Aktiven gaben wie gewohnt ihr Bestes, um die zahlreich erschienenen Gäste musikalisch zu unterhalten. Der 1. Vorsitzende Oliver Beck begrüßte im Namen des Musikverein zu Beginn des Konzertes das Publikum.
Mit dem "Castaldo Marsch" eröffneten die Musikanten unter der Leitung von Jochen Schwämmle das Konzert.
Beliebt, bekannt und gern gehört bei Jung und Alt, die Polka "Böhmischer Traum" aus der Feder des oberschwäbischen Komponisten Norbert Gälle ließ gleich eine tolle Stimmung aufkommen. Der "Märchenwalzer" rundete den ersten Konzertblock ab.
Bei der mitreißenden Titelmelodie der legendären Samstagabendshow "Musik ist Trumpf" wurden bei vielen Zuhörern Erinnerungen an alte Zeiten wach.
Die Sensationspolka "Böhmische Liebe" stürmte einst die Polkahitparaden und erobert auch heute noch die Herzen aller Blasmusikfans, was die Gäste mit kräftigem Applaus bestätigten.
Zum Muttertag kann man viele kleine und große Aufmerksamkeiten verschenken. Die Trachtenkapelle hatte "Sag Dankeschön mit roten Rosen" im Programm und Jochen Schwämmle überreichte an alle anwesenden Mamas und an die, die es noch werden wollen, rote Rosen.
Bei der Anmoderation des nächsten Musikstückes war das Publikum gefragt, denn die Antworten zweier Fragen ergaben den gesuchten Titel. Zügig wurde die Lösung gefunden und die Melodie vom "Bozner Bergsteiger Marsch" konnte erklingen.
Zum 50. Geburtstages des amerikanischen Kultfilms "Der Pate" aus dem Jahr 1972 von Francis Ford Coppola, hat Jochen Schwämmle das berühmte Love-Theme from "The Goodfather" ins Programm genommen.
Der nächste Musiktitel passt einmal mehr ins aktuelle Weltgeschehen, so Susi Schwarzmeier, denn die Medien berichten täglich über Krieg und Zerstörung. "Heile die Welt, mache sie zu einem besseren Ort, für dich und für mich und die ganze Menschheit." "Heal the World" - einer der wohl schönsten Songs von Michael Jackson, in einer Fassung für Blasorchester, exklusiv und live im Nachtwächtersaal.
Nach dem Motto "wenn es am schönsten ist, soll man aufhören", verabschiedete sich die Trachtenkapelle Höfen mit der Titelmelodie der Gauner-Komödie "The Pink Panther" aus der Feder des Komponisten Henry Mancini, von einem begeisterten Publikum.
Als Zugabe ließ Jochen Schwämmle die "Slavonicka-Polka" auflegen.
Das nächste Konzert der Trachtenkapelle findet am Sonntag 26.06.2022 um 11:00 Uhr in der Gemeindehalle statt.
 


23.04.2022
Generalversammlung im Nachtwächtersaal

 

Rainer Kübler seit 70 Jahren Mitglied im Musikverein
Gudrun Lauser nach 22 Jahren aus dem Vorstandsgremium verabschiedet

 


 

Traditionsgemäß hat die Trachtenkapelle unter der Leitung von Dirigent Ralf Busse die diesjährige Generalversammlung musikalisch eröffnet. Zum ersten Mal fand die Versammlung am Samstagnachmittag im Nachtwächtersaal der Enzauenhalle statt.
Der Berichtszeitraum betrug seit der letzten Generalversammlung nur 6 Monate, dementprechend kurz waren auch die Ausführungen der Funktionäre.
Für den 25.06.2022 ist ein Werbe-und Probetag geplant, bei dem interessierte Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene Instrumente ausprobieren können.
Auch im zweiten Jahr "Corona" hat der Verein rote Zahlen geschrieben, trotzdem sei man mit einem blauen Auge davon gekommen, da die Fördermittel des Verbandes einen großen Teil der fehlenden Einnahmen aus Veranstaltungen gedeckthabe. Mit einem Defizit von ca. 1800 Euro hat der Kassier die Jahresrechnung abgeschlossen.
Bürgermeisterstellvertreter Koch betonte, die Gemeinde freue sich darüber, dass es den Musikverein gebe und er hoffe, dass man bald gemeinsam wieder richtig feiern könne. Die Nachwuchsgewinnung sei ein Problem bei allen Vereinen. Die zwei zurückliegenden Jahre hätten viel Nachwuchs gekostet. Dem Musikverein wünschte er ein erfolgreiches Jahr, und dass alles deutlich besser werden möge.
Die anstehenden Neuwahlen wurden unter der Wahlleitung von Hartmut Koch zügig durchgeführt. Für Gudrun Lauser, die nach 22 Jahren das Vorstandsgremium verließ, konnte schon im Vorfeld Jacqueline Schneider als Nachfolgerin gewonnen werden. Vorsitzender Oliver Beck, Schriftführerin Katja Beck, Jugendleiter Jan Eitel sowie die Beisitzer Beate Schmid, Jacqueline Schneider und Carsten Gentner wurden einstimmig gewählt, Kassenprüferin Sandra Posteur wurde in ihrem Amtbestätigt.

 


Die Vorstandschaft im Geschäftsjahr 2022
von links: Dirigent Ralf Busse, Fritz Ochner, Verena Zver, Oliver Beck, Carsten Gentner, Jacqueline Schneider, Jan Eitel, Andrea Gauß, Dietmar Genthner, Christiane Genthner, Helmut Bodmer, Katja Beck.
(Beate Schmid fehlt)
 

Eine nicht alltägliche Ehrung wurde Rainer Kübler zuteil. 1952 trat er als aktives Mitglied dem MV Höfen bei. 45 Jahre lang spielte er in der Trachtenkapelle Posaune, war in der Vorstandschaft tätig und hat bei Bedarf auch die Posaunenschüler des Vereins ausgebildet. 1997 zog er sich als Aktiver im MV Höfen zurück und musiziert seit 1993 nur noch aus Spaß an der Freude im Kreisseniorenorchester Calw.
Für seine 70-jährige Mitgliedschaft durfte Rainer Kübler die Ehrennadel in Gold mit Diamant sowie die Urkunde des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg entgegen nehmen.
Ebenfalls als aktives Mitglied in den MV Höfen eingetreten und nach dem Wegzug aus Höfen in den Status fördernd gewechselt, wurde Carla Schobel für 50-jährige Mitgliedschaft die BVBW-Ehrennadel mit der dazugehörenden Urkunde überreicht.
Für 30-jährige Mitgliedschaft im MV Höfen erhielten Renate und Georg Kolasch, sowie Karin Zver die Verbands-Ehrennadel in Gold. Für 20-jährige Mitgliedschaft durfte Gerda Schray die silberne Ehrennadel des Verbandes entgegen nehmen.
Für 10-jährige aktive Tätigkeit wurde Klarinettistin Hanna Hackmann mit der BVBW - Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.
Vorsitzender Oliver Beck und Schriftführerin Katja Beck überreichten Urkunden und Präsente. Die Trachtenkapelle spielte ein Ständchen für die Jubilare und ließ die harmonische Versammlung musikalisch ausklingen.

 


Von links: Dirigent Ralf Busse, Vorsitzender Oliver Beck, Carla Schobel, Rainer Kübler, Gerda Schray, Georg Kolasch, Renate Kolasch, Karin Zver und Hanna Hackmann.

 

          
Rainer Kübler ist seit 70 Jahren Mitglied im MV Höfen.                                              Gudrun Lauser verläßt nach 22 Jahren das Vorstandsgremium.


18.04.2022
Osterkonzert

 

Premiere in der Enzauenhalle
 
Gut besucht war das erste Konzert der Trachtenkapelle in der neuen Enzauenhalle. Österlich dekorierte Tische, leckere selbstgebackene Torten und Kuchen, duftender Kaffee sowie unterhaltsame Melodien boten ein Ambiente, wo sich gerne verweilen ließ.
Traditionell fand am Ostermontagnachmittag das Osterkonzert der Trachtenkapelle statt, mit dem auch die jährliche Konzertsaison in Höfen eröffnet wird. Für die Aktiven des MV Höfen war es nach Fertigstellung der neuen Enzauenhalle die Konzertpremiere.
Premiere hatten auch drei Titel im Konzertprogramm, darunter das bekannte Love Theme from "The Godfather", besser bekannt unter dem deutschen Titel "Der Pate", einem Mafiafilm von 1972. Dirigent Ralf Busse hat die Auswahl der Musikstücke breit gefächert, damit wirklich für fast jede musikalische Richtung etwas dabei war.
Aus einer Stunde Osterkonzert wurden dann schlußendlich 90 Minuten - die zahlreichen Gäste hat es gefreut und die Aktiven hatten Spaß.
Jacqueline Schneider, die wieder charmant durch das Konzertprogramm führte, ließ die Gäste wissen, dass die Trachtenkapelle an Muttertag, 08.05.22 um 11:00 Uhr wieder zu hören und zu sehen sein wird.
 

Fotos: ©MV Höfen/Enz - K.B.


Januar 2022
Neujahrsgrüße
 


24.12.2021
Mitglieder der Jugendkapelle spielen Weihnachtslieder im Ort
 

Die Jugendkapelle sorgte an Heilig Abend für weihnachtlichen Flair


14.11.2021
Gedenkfeier auf dem Friedhof - Volkstrauertag
 

Die Gemeinde Höfen war am Volkstrauertag die einzige Kommune im Oberen Enztal, die zu einer öffentlichen Gedenkveranstaltung beim Ehrenmal auf ihrem Friedhof eingeladen hatte. Die Trachtenkapelle Höfen/Enz hat die Veranstaltung musikalisch umrahmt.


15.10.2021
Generalversammlung im Restaurant Shamrock
 

Betrugsversuch aus Frankreich gescheitert
 
Über Betrugsversuche bei Senioren wird immer wieder in den Zeitungen berichtet. Wohl erstmals in der Region war mit den Musikern aus Höfen auch ein Verein von einem solchen betroffen, der aber dank der Aufmerksamkeit von Bankbediensteten noch rechtzeitig aufgedeckt werden konnte.
Mit großem Interesse erfuhren die zur Generalversammlung im Restaurant "Shamrock" gekommenen Vereinsmitglieder mehr von diesem Sachverhalt, den Oliver Beck als Vorsitzender des Musikvereins Höfen wie folgt schilderte: "Ein weniger erfreuliches Ereignis war ein Betrugsversuch einer un-bekannten Person aus Frankreich. Diese versuchte durch Fälschung der Unterschrift auf unsere Vereinskonten zuzugreifen und Überweisungen ins Ausland zu tätigen. Dank der Aufmerksamkeit der Mitarbeiter von Volksbank und Sparkasse entstand uns dabei kein Schaden. Eine Anzeige wegen Betrugs und Urkundenfälschung erging dennoch, verlief allerdings im Sand und wurde von der Staatsanwaltschaft Tübingen mangels öffentlichen Interesses eingestellt

Eröffnet wurde die Generalversammlung mit dem Gedenken an die im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder, begleitet von einer Bläsergruppe mit "Ich hatt' einen Kameraden"
 


Bläsergruppe des MV Höfen/Enz (von links: Jan Eitel, Jürgen Gauß, Oliver Beck, Fritz Ochner
 

Es folgten die Berichte der einzelnen Funktionäre und des Dirigenten, wobei durchweg zu hören war, dass Corona die Vereinsarbeit in allen Bereichen sehr, bzw. ganz eingeschränkt hat.
Zweiter Bürgermeister-Stellvertreter Hartmut Koch beantragte die Entlastung der Vereinsleitung, welche einstimmig erteilt wurde.
"Seid getrost, ihr seid nicht alleine", sprach dieser den Kreis der künftigen Nutzer der Mehrzweckhalle an, dem wegen Lieferverzögerungen bestimmter Materialen noch kein Zeitpunkt für eine Einweihung mitgeteilt werden könne. Hinter einen eventuellen Termin noch in diesem Jahr setzte er ein großes Fragezeichen.
Worte des Dankes gingen an die Musiker und insbesondere an ihren Dirigenten Ralf Busse für sein 25-jähriges Wirken im Dienste der Blasmusik.
Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder die turnusgemäß zur Wahl standen in ihren Ämtern bestätigt. Neu ins Vorstandsgremium kam Verena Zver, sie wurde einstimmig zur stellv. Jugendleterin gewählt. Damit ist die Vorstandschaft des MV Höfen/Enz wieder vollzählig.

 


Generalversammlung des Musikvereins Höfen: Auf unserem Bild von links Verena Zver, Helmut Bodemer, Gudrun Lauser, Jan Eitel, Andrea Gauß, Oliver und Katja Beck.

Text und Fotos: Heinz Ziegelbauer / MV Höfen


15.10.2021
Generalversammlung im Restaurant Shamrock
 

Zahlreiche Ehrungen beim Musikverein Höfen
 
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften hat es bis bisher beim Musikverein Höfen zwei Mal jährlich gegeben. Für aktive Musiker im Rahmen des Jahreskonzerts in der Gemeindehalle und für fördernde Mitglieder bei der Hauptversammlung. Diesen Modus hat Corona dahingehend geändert, dass durch den Ausfall des Jahreskonzerts im Januar 2021 bei der kürzlichen Hauptversammlung im Restaurant "Shamrock" alle Ehrungen gemeinsam erfolgt sind.

Mit Worten des Dankes würdigte Oliver Beck als Vorsitzender des Musikvereins Höfen die langjährige Vereinstreue und konnte dabei zunächst die Ehrungen seitens des Vereins vornehmen.
Für 25 Jahre fördernd: Monika Bodemer, Isolde Rohrmayr und Karin Laube.
Die Musikerin Stefanie Sickler wurde in Würdigung ihrer 25-jährigen aktiven Mitgliedschaft in der Trachtenkapelle zum Ehrenmitglied ernannt.

Zur Vornahme der Ehrungen seitens des Blasmusiker-Kreisverbandes Calw war Norbert Wilhelmi vom Präsidium gekommen. Er bezeichnete die von Corona-Schutzmaßnahmen geprägte jüngste Vergangenheit als eine für Musiker anstrengende Zeit. Man habe versucht, Vereinsaktivitäten soweit möglich am Leben zu halten. Dabei sei deutlich geworden, dass man die Musik nicht als Belastung, sondern als wertvolles Hobby sehe.
"Musik in der Gemeinschaft macht Spaß!", betonte Norbert Wilhelmi und sah darin die Chance, gute Freundschaften im Verein und zu anderen Vereinen zu pflegen. Diese seien ein Ansporn, mit Optimismus in die Zukunft zu gehen.
Seitens des Kreisverbandes Calw ehrte Norbert Wilhelmi zusammen mit Oliver Beck folgende Mitglieder des Höfener Musikvereins:
Für 20 Jahre mit der Verbandsehrennadel in Silber Andrea Gäckle und Dagmar Schmid, sowie für 30 Jahre mit der Ehrennadel in Gold Lilli Fuß und Karolin Hoffmann.
Ehrennadeln in Gold mit Diamant waren die Auszeichnungen für die 40-jährige Mitgliedschaft von Heiderose Gerstner, von Rolf Müller und von Uwe Schobel.
Spitzenreiter bei dieser Ehrungsrunde war Eberhard Bott mit seiner 60-jährigen Mitgliedschaft im Musikverein Höfen.

Aus den Reihen der Aktiven gab es Ehrungen für Lara Haag und Sina Gentner für ihre zehnjährige Mitgliedschaft, für 20 Jahre für Verena Zver und für 50 Jahre für Jürgen Gauß.
Für seinen insgesamt 25-jährigen Dienst als Dirigent der Aktiven des Musikvereins Bad Liebenzell - Beinberg und des Musikvereins Höfen wurde Ralf Busse (Schömberg) mit der Dirigenten-Ehrennadel in Gold mit Diamant ausgezeichnet. Außerdem gehört Ralf Busse seit zehn Jahren dem Sinfonischen Blasorchester Nordschwarzwald an.
Für die zur Hauptversammlung gekommenen geehrten Mitglieder gab es neben den Urkunden und Ehrennadeln noch ein Geschenk des Vereins.

 


 

Ehrungen beim Musikverein Höfen.
Auf unserem Bild von links stehend Verena Zver, Monika Bodemer, Erster Vorsitzender Oliver Beck, Jürgen Gauß, Zweiter Vorsitzender Helmut Bodemer, Stefanie Sickler, Lara Haag, Norbert Wilhelmi (Blasmusiker-Kreisverband Calw) und Dirigent Ralf Busse. Vorne sitzend von links Andrea Gäckle, Eberhard Bott und Heiderose Gerstner.

Text und Foto: Heinz Ziegelbauer


03.10.2021
Erntedank-Gottesdienst
 


 
  

Fotos: ©Schw. MV Höfen/Enz


26.09.2021
Konzert in der Gemeindehalle
 

Ein Konzert der besonderen Art veranstaltete die Trachtenkapelle Höfen/Enz an diesem Sonntag.
Da bedingt durch Corona seit März 2020 alle Ständchen zum runden Geburtstag der Vereinsmitglieder ausfallen mussten, lud der Musikverein alle Jubilare der letzten 19 Monate zu diesem besonderen Konzert ein, um zu gratulieren.

 


Die anwesenden Geburtstagsjubilare
 


 

Fotos: ©MV Höfen/Enz


25.09.2021
Ständchen zum 80. Geburtstag

 

Viele Erinnerungen an die schöne Zeit im Enztal wurden wach. Von 1951 - 1958 war der Vater des Jubilars Dirigent in Höfen und prägte damit auch den musikalischen Werdegang des Sohnes, der in den 50-er Jahren in der damals gegründeten Jugendkapelle in Höfen mitspielte.
 


 

Der Jubilar dirigiert den Marsch "Jugend ist Zukunft"
 

Fotos: ©MV Höfen/Enz


12.09.2021
Konzert im Freibad zum Saisonabschluss

 

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und eine spielfreudige Trachtenkapelle nebst Bademeister erwartete die Besucher des Konzertes am 12.09.2021 im Freibad, anlässlich des Abschlusses der diesjährigen Freibadsaison.
Mit Stücken wie "Sag Dankeschön mit roten Rosen", dem "rosaroten Panther" und "Musik ist Trumpf" erfreute die Trachtenkapelle unter der Leitung von Ralf Busse nicht nur die Badegäste, die vom kühlen Nass aus den Klängen lauschten, sondern auch die zahlreichen Zuhörer, die sich mit einem kühlen Getränk unter den Sonnenschirmen eingefunden hatten.

Zum "Castaldo-Marsch" erfuhren die Zuschauer von Jacqueline Schneider exklusive Einblicke in den Probenalltag, oder besser gesagt in die Ordnungshürden der Notenmappen manch eines Musikers.
Mit Titeln wie "In der Weinschenke" und "Stelldichein in Oberkrain" bot die Trachtenkappelle schon einen musikalischen Vorgeschmack auf die nahende Herbst- und Oktoberfestzeit. Die Zuhörer klatschten begeistert Beifall und so verabschiedete die Trachtenkapelle die Freibadsaison mit dem treffenden Titel "As Time Goes by" aus dem Film "Casablanca".

Nach dem Konzert war dann auch den Musikern ein letzter Sprung ins kühle Nass für dieses Jahr vergönnt.

Text: J.S. / Fotos @MV Höfen/Enz

 

    

 


18.07.2021
Konzert im Freibad
- 1. Auftritt nach coronabedingter Zwangspause
 

Schönstes Kaiserwetter, zahlreiche Zuhörer und spielfreudige Musiker boten am Sonntag die Kulisse nach der coronabedingten Auftrittspause des Musikverein Höfen.
Mit Instrument und Sonnenbrille bewaffnet präsentierten sich die Musiker und Musikerinnen unter der Leitung von Ralf Busse in bester Spiellaune. Von der Schwarzwälder Kuckuckspolka bis hin zur deutschen Schlagerparade kamen die Zuhörer und Zuhörerinnen von Jung bis Alt voll auf ihre Kosten. Auch wurde beim Bozner Bergsteiger Marsch, auf der Vogelwiese und beim Böhmischen Traum kräftig mitgesungen. Textunsicherheiten war trotz der langen (Zwangs-) Pause weder beim Publikum, noch bei den Musikern zu bemerken. Das Publikum war ganz aus dem Häuschen und forderte begeistert zwei Zugaben ein, die ihnen Dirigent Busse gerne gewährte. Haben doch auch er und seine Musiker die Freude des Publikums schmerzlich vermisst. Und so ging das Freibad- Konzert am 18.07.2021 als das längste Freibad- Konzert in die Geschichte ein.
Nach dem Konzert empfing so manch ein Zuhörer die Musiker mit den Worten "Schön, dass ihr wieder zurück seid! Wir haben euch und eure Musik vermisst!"
In diesem Sinne: Schön, dass wir wieder zurück sein dürfen!

Text: J.S. / Fotos @MV Höfen/Enz

 




 

Trachtenkapelle Höfen/Enz


Am 23. Januar 2021 hätte eigentlich unser diesjähriges Neujahrskonzert stattgefunden. Zum letzten Mal in der alten Gemeindehalle, die den Musikverein für diese traditionelle Veranstaltung in den letzten Jahrzehnten beheimatet hatte. Dementsprechend gebührend wollten wir von ihr mit einem "Best Off" aus unserem Neujahrskonzert-Repertoire Abschied nehmen.

Was hätte unsere Gemeindehalle an musikalischen Memoiren zu erzählen, wenn sie nur könnte. Erklangen in ihr doch Musikstücke der unterschiedlichsten Stilrichtungen über Klassik, Pop, Rock, Film- und Musicalmelodien, sowie Märsche, Polka und Walzer der traditionellen Blasmusik. Fast immer durften wir in ihr die Neujahrskonzerte vor vollem Haus spielen, die Stimmung schwappte schnell auf das Publikum über und brachte das Haus zum Kochen. Das I-Tüpfelchen eines jeden Neujahrskonzertes war das Theaterstück, welches bei den Besuchern stets für Lachtränen sorgte.
Nun schauen wir etwas melancholisch zurück. Dieses Jahr werden wir keine Instrumente, Notenständer, Tische, Stühle, Dekorationen und Kulissen mehr in der Gemeindehalle aufbauen. Kalt und leer steht sie da und wird wohl nicht mehr zum Leben erwachen. Irgendwie wird sie uns fehlen.


Wir wünschen uns nun, dass wir all die musikalischen Veranstaltungen, die seit fast einem Jahr nicht mehr stattfinden konnten, bald nachholen dürfen. Auch wenn der Rahmen dann ein anderer sein wird.


In Anlehnung an Hermann Hesse " Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" schauen wir nun dem Anfang aller Veranstaltungen und Aktivitäten in der neuen Enzauenhalle entgegen, der für alle Akteure Chancen birgt, Lust auf Neues erweckt und uns eine gespannte Erwartung verspüren lässt.

Mit musikalischen Grüßen
Ihr MV Höfen/Enz


20.09.2020
Konzert im Shamrock

 

Spätsommer-Konzertimpressionen
.... und damit geht die kurze Konzertsaison 2020 für die Trachtenkapelle Höfen/Enz zu Ende.
 


 

 

 

 

 

 

Fotos: M.B. ©MV Höfen/Enz e.V.


13.09.2020
Konzert im Kurpark
 

Bei strahlendem Sonnenschein fand für die Trachtenkapelle Höfen das erste Kurkonzert 2020 im Kurpark in Höfen statt.
 


 

 

 

Fotos: M.B. ©MV Höfen/Enz e.V.

 


September 2020
 

Gleich zwei Konzerttermine stehen jetzt im September auf dem Terminplan. Am 13.09.2020 findet ab 11:00 Uhr das "Freibadkonzert" im Kurpark statt. Bei schlechter Witterung muß das Konzert leider ausfallen.

Eine Woche später, am 20.09.2020 spielt die Trachtenkapelle ab 11:00 Uhr im Shamrock (Restaurant Pub/Cafe beim Sportplatz Höfen)


29.06.2020
Erste Probe der Trachtenkapelle nach der Corona-Pause
 

Nach 15 Wochen Zwangspause durfte die Trachtenkapelle wieder proben.
Für alle etwas ungewohnt, fand am Montag 29.06.2020, unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, die erste Probe nach der Corona-Pause statt.
Das Probelokal war nicht wie üblich das evangelische Gemeindehaus, sondern aus Platzgründen die Gemeindehalle am Enzauenweg.
Hierfür sagen wir herzlichen Dank an die Gemeindeverwaltung und an den Turnverein Höfen, der üblicherweise montags in der Gemeindehalle ist.
 


 

 


Wir Musikanten
#zuhausebleiben#abstandhalten#noplay
 

wir haben Noten .....

 
wir halten Abstand ......

 

.... aber mit einem Mund-Nasen-Schutz, auf schwäbisch: Mauldäschle, läßt sich ein Blasinstrument leider nicht spielen.
Egal ob das nun eine Tuba ist, eine Trompete oder Klarinette. Einzig die Schlagwerker könnten, wenn sie dürften.
Dass wir den guten Willen zeigen und gerne spielen würden, zeigen wir ihnen

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doppelter Schutz - nicht nur das Gesicht ist geschützt, sondern auch die Trompete bekommt einen "Schallbecherüberzug"
wobei diese Sockenvariante vermutlich nicht die schlechteste Idee ist. #sponsorfürinstrumentenvereinssockengesucht
 


 

 

 

Nicht nur Musiker-Mamas und Musiker-Papas dürfen derzeit ihr Hobby nicht ausüben, auch die Kleinen mit der Blockflöte müssen pausieren. Darüber sind wir im Musikverein besonders traurig.
 

 
Egal ob groß oder klein, alt oder jung, alle möchten gerne wieder ihr Hobby Musik pflegen und ihre Instrumente spielen.
 

So sieht es dann aus, wenn die Kontaktbeschränkung incl. der Maskenpflicht aufgehoben wird und musizieren im Orchester wieder ohne größere Auflagen möglich ist. Ein Foto, über das sich vor 3 Monaten niemand Gedanken gemacht hätte.
 

 


06. März 2020
Generalversammlung im Hotel Ochsen
 


Die Trachtenkapelle Höfen unter der Leitung von Dirigent Ralf Busse
 

Ehrungen fördernder Mitglieder
 

Bei der Generalversammlung 2020 überreichten 1. Vorsitzender Oliver Beck und 2. Vorsitzender Helmut Bodemer die Verbandsehrennadel des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg
in Gold mit Diamant und die dazugehörende Urkunde an Karl Knöller, für 60-jährige Mitgliedschaft im Musikverein Höfen/Enz.
Die Verbandsehrennadel in Gold für 30-jährige fördernde Mitgliedschaft durften Gudrun Lauser und Klaus Mielke entgegen nehmen.
Für 20-jährige fördernde Mitgliedschaft wurde Brigitte Steinle die Verbandsehrennadel in Silber überreicht.
Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Sandra Krautter, Martin Genthner, Ilse Neuweiler und Loni Stoffel die silberne Vereinsnadel des MV Höfen/Enz.

In Abwesenheit geehrt wurden:
Susanne Fritz-Buchelt, Holger Buchelt, Karin Hoffman und Andrea Pfeiffer-Striegel für 20-jährige fördernde Mitgliedschaft,
Karlheinz Bauer, Reinhard Bleiholder, Rolf Conle, Angelika Costa, Ruth Gutbub, Dieter Laval, Dora Mielke und Irmgard Schiele für 30-jährige fördernde Mitgliedschaft,
sowie Karl Klug für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft.

Der Musikverein Höfen gratuliert recht herzlich und bedankt sich für die langjährige Treue und Verbundenheit zum MV Höfen.
 


Die Geehrten von links: Sandra Krautter, Karl Knöller, Martin Genthner, Gudrun Lauser, Klaus Mielke, Ilse Neuweiler, Brigitte Steinle, 1. Vors. Oliver Beck und Loni Stoffel.

 

Fotos: B. Helbig /K.Beck MV Höfen/Enz               


21. Februar 2020
Richtfest neue Mehrzweckhalle
 

Hoch oben vom Baugerüst herab, begrüßte Bürgermeister Stieringer die vielen Gäste, die zum Richtfest der neuen Höfener Mehrzweckhalle gekommen waren.
Zimmermeister Wilhelm Großmann schloß seinen Richtspruch mit den Worten:
"Lobt das Bauwerk, denn es ist für alle da!" und die Trachtenkapelle unter der Leitung von Dirigent Ralf Busse unterstrich diese Worte musikalisch mit dem Choral "Großer Gott wir loben dich".

 

          
 

Erster Auftritt der Trachtenkapelle auf der Bühne der neuen Mehrzweckhalle. Der erste "Soundcheck" wurde für gut befunden.


 

 

Fotos © K.B. - MV Höfen/Enz e.V.                    


25. Januar 2020
Neujahrskonzert des MV Höfen/Enz
 

Musikalisches Quiz rund um die Welt:
Musikverein Höfen begeistert Publikum

Ein vielseitiges musikalisches Programm präsentierte der Musikverein Höfen bei seinem Neujahrskonzert in der Gemeindehalle.

Weit voneinander entfernt waren die Ziele von "Stadt, Land, Fluss" als Motto des Neujahrskonzertes des Höfener Musikvereins in der Gemeindehalle. Daran orientierte sich das musikalische Programm, das die Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Ralf Busse mit traditioneller und moderner Blasmusik bis hin zu rockigen Elementen präsentierten.

Zur Vorbereitung auf das Neujahrskonzert, den Höhepunkt im Jahresablauf des Musikvereins Höfen, hatten die Jugendkapelle ein Probe-Wochenende und die Aktiven einen Probe-Tag absolviert, war von Ralf Busse als Leiter der beiden Klangkörper zu erfahren.
Den Auftakt des Neujahrskonzertes gestaltete die Jugendkapelle mit einigen flotten Vorträgen.Mit der "Berner Stadtwache" von Thomas Berghoff eröffnete die Jugendkapelle das bunte Quizprogramm, bei dem jeder der mehr als 200 begeisterten Zuschauer aktiv mitraten und gewinnen konnte. Weiter ging es unter der musikalischen Führung von "00-Busse", mit einem Querschnitt durch fünf Jahrzehnte James-Bond-Filmmusik und im Anschluss wurde ein absoluter Klassiker der Filmmusik mit dem " Baby Elephant Walk" von Daniel Mancini aus dem Film Hatari vom Jugendorchester trefflich intoniert.

Nach den Ehrungen einiger Musiker für ihre langjährige Mitgliedschaft startete die Trachtenkapelle ihre musikalische Reise mit dem Marsch "Gruß an Kiel" von Friedrich Spohr und verließ Europa mit einem Land mit "B" als Ziel und damit Brasilien mit der Samba "Aquarela do Brasil" von Ary Barroso. Weiter ging die musikalische Reise zum Colorado River, dessen Weg von der Quelle bis zu seinem Ziel Lake Mead mit unterschiedlichem Spiel dargestellt wurde, ehe die Musiker die Gäste in die Welt von Harry Potter mitnahmen.
Traditionelle Blasmusik erklang danach mit dem Polka-Hit "Dompfaff" von Ernst Mosch. Musikalische Kontraste dazu waren "The Blues Factory" des holländischen Komponisten Jacob de Haan, "Rose Garden" und ein Medley der "Rolling Stones".
Eher mystisch erklang die Komposition "Feuer und Eis" aus der Fantasy-Serie "Game of Thrones", bevor die Kapelle ihre Zuhörer musikalisch mit "Montanas del Fuego" in die Berge der Insel Lanzarote entführte. Den begeisterten und dankbaren Beifall der Gäste quittierten die Musiker mit der Polka "Bis bald, auf Wiedersehn" wiederum von Ernst Mosch als Zugabe. Dieser Applaus galt auch der gefälligen Moderation von Jacqueline Schneider und der Begleitung des Konzerts mit einer ansprechenden Power-Point-Präsentation der jeweiligen Ziele von "Stadt, Land, Fluss".


Trachtenkapelle Höfen/Enz e.V.

Spanien olé!

Nach einer kurzen Umbaupause gehörte die Bühne der Gemeindehalle der Theatergruppe des Musikvereins mit dem vergnüglichen und launigen Einakter "Spanien olé".
Dort traf die schwäbische Familie Meckerer (Oliver Beck, Susi Schwarzmeier und Katja Beck) bei ihrem 20. Urlaub im Hotel von Pedro am Strand auf die zuweilen recht impulsive und resolute Urlauberin Eleonore Pingelig (Monika Bodemer) mit ihrem etwas einfältigen Sohn Heinz-Dieter (Matthias Beck), wobei die Begegnung zunächst recht angespannt ablief. Und zwar bis zu dem Zeitpunkt, als sich Klaus Meckerer und Sohn Pingelig über mitgebrachtes deutsches Bier näher kamen und Familienvater Meckerer schon dabei war, den jungen Mann wegen seines Reichtums zum Schwiegersohn für seine Tochter Evi zu küren. Einen Strich durch diese Rechnung machte Evi allerdings damit, dass sie den spanischen Hotelier Pedro als ihren künftigen Ehemann vorstellte.
Hinter den Kulissen sorgte Birgit Leistner für Textsicherheit, Ton und Technik.


Die Theatergruppe des MV Höfen/Enz

Text u. Fotos: H. Ziegelbauer


25. Januar 2020
Neujahrskonzert des MV Höfen/Enz
 

Ehrungen beim Neujahrskonzert
 

Das Neujahrskonzert des Musikvereins Höfen in der Gemeindehalle war ein würdiger Rahmen für die Ehrung langjähriger Musiker, zu der Uschi Weiß als zweite stellvertretende Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbands Calw gekommen war.
Seine erste Ehrung für die zehnjährige aktive Zugehörigkeit zum Musikverein Höfen durfte Jugendleiter Jan Eitel mit der Ehrennadel in Bronze entgegennehmen. Mit der Ehrennadel in Silber wurde die 20-jährige aktive Mitgliedschaft des zweiten Musikvereins-Vorsitzenden Helmut Bodemer gewürdigt. Seit 30 Jahren hat sich der Vorsitzende Oliver Beck der Blasmusik verschrieben, was mit der Ehrennadel in Gold honoriert wurde.
 
Gold und Diamant
Die höchsten Auszeichnungen gab es für Susi Schwarzmeier und für Fritz Ochner mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant des Blasmusikverbands Baden-Württemberg für jeweils 50 Jahre Blasmusik.
Zu Ehren der langjährigen Musiker erklang die "Ode an die Freude" von Ludwig van Beethoven. Fördernde Mitglieder ehrt der Musikverein Höfen jeweils bei seiner Hauptversammlung.

 


von links: Susi Schwarzmeier, Uschi Weiss, Fritz Ochner, Jugendleiter Jan Eitel, 2. Vorsitzender Helmut Bodemer, 1. Vorsitzender Oliver Beck

Text u. Foto: H. Ziegelbauer


15. Dezember 2019
Weihnachtsfeier der Vereinsjugend des MV Höfen/Enz e.V.
 

Die Vereinsjugend des MV Höfen/Enz e.V. feierte am Sonntag, 15.12.2019 (3. Advent) um 15:00 Uhr in der Gemeindehalle mit einer großen Weihnachtsfeier den Jahresabschluss.
Stimmungsvolle Deko auf den Tischen und auf der Bühne verzauberte die Gemeindehalle in eine kleine Weihnachtswelt. Ein Dankeschön geht hier an Andrea Gauß, die bei allen großen Veranstaltungen ihrer Kreativität freien Lauf läßt.

Die Trachtenkapelle unter der Leitung von Ralf Busse eröffnete mit den Klängen Adagietto, Can you feel the Love tonight (aus König der Löwen) und Auld lang Syne die besinnliche Feier.

Die Jüngsten zeigten mit ihren Blöcklöten ganz stolz das bereits Erlernte mit A,a,a, der Winter der ist da, Merrily we roll along und Jingle Bells.

Die neun Schülergruppen versetzten die gut besuchte Halle mit Querlöte, Klarinette, Saxophon, Horn, Posaune und Trompete in Weihnachtsstmmung.
Auch begeisterte die Jugendkapelle mit Stücken Pachelbels Christmas, St. Magdalena Village und Do you want to build a Snowman (aus dem Disneyfilm Die Eiskönigin).


Nach der Pause, in der man sein Glück bei der Tombola versuchen konnte, wurde es voll auf der Bühne. Trachtenkapelle, Jugendkapelle, Schüler in Ausbildung und die Blockflötenkinder präsentierten gemeinsam den weltbekannten Titel von John Lennon und Yoko Ono "Happy X-mas" (War is over) und ließen danach noch einige traditionelle Weihnachtslieder erklingen.

Angelockt durch die weihnachtlichen Weisen, machte der Nikolaus seine Aufwartung und hatte für alle kleinen und großen Aktiven Geschenke dabei.

 

  
 


 

Schw. /Fotos: R.G.


Startseite